Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Die Masterarbeit – Magazin | December 6, 2021

Scroll to top

Top

Der Weihnachtsmarkt als Thema für die Masterarbeit?

Der Weihnachtsmarkt als Thema für die Masterarbeit?
n.reinhard@die-masterarbeit.de'

Lebkuchen und Spekulatius stehen ja schon seit September in den Supermärkten. Seit dem ersten Adventswochenende, welches in diesem Jahr ja schon auf das letzte Novemberwochenende fiel, sind auch die Weihnachtsmärkte in ganz Deutschland wieder geöffnet. Egal ob historischer, skandinavischer oder klassischer Weihnachtsmarkt: Glühwein und gebrannte Mandeln gibt es überall in großen Mengen. Zu dieser Jahreszeit haben wir uns von www.die-masterarbeit.de gefragt, in welchem Rahmen sich ein Weihnachtsmarkt auch als Analyseobjekt für eine Masterarbeit eignen kann.

Schnell stellten wir fest: Es gibt unzählige Möglichkeiten den Weihnachtsmarkt in das Zentrum seiner akademischen Bestrebungen zu stellen. Dabei gibt es, je nach Fachrichtung, natürlich unzählige Perspektiven und einzelne Facetten, die man beleuchten kann. In existierenden wissenschaftlichen Artikeln wurde zum Beispiels das Thema “NeuroPricing: wie Kunden über Preise denken” am Beispiel eines Weihnachtsmarkts aufgearbeitet. Wichtige Ausgangsfrage dabei: Wer kann sich noch an die Preise des Glühweins auf dem Weihnachtsmarkt aus dem letzen Jahr erinnern? In diesem Blog-Post stellen für Euch drei weitere Ideen zusammen, wie der Weihnachtsmarkt akademisch behandelt werden kann.

Potentielles Thema für die Masterarbeit: “Die Zusammensetzung des Weihnachtsmarkts im Wandel der Zeit”

Wer in seiner eigenen Stadt den Weihnachtsmarkt in den letzten Jahren regelmäßig besucht hat, der hat wahrscheinlich auch einige Veränderungen wahrgenommen. Gibt es weniger Glühwein-Stände? Wie hat sich die Anzahl der lokaler Aussteller entwickelt? Gibt es mehr oder weniger Fahrgeschäfte und welcher Natur sind diese? Wie haben sich die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarkts und die Größe der Fläche entwickelt? Es gibt viele Merkmale eines Weihnachtsmarkts, deren Entwicklung entlang der zeitlichen Dimension untersucht und verglichen werden kann.

Dabei können verschiedene Entwicklungen zeithistorisch eingeordnet werden und somit kontextualisiert werden. Inwiefern sind also gesellschaftliche und politische Entwicklungen in den Entwicklungen auf dem Weihnachtsmarkt gespiegelt oder lassen sich gegebenenfalls durch diese Begründen. Dabei wird es natürlich für die Masterarbeit wichtig sein, eine ausreichend belastbare Datenbasis zu finden. Grundsätzlich existiert wahrscheinlich beim Organisator des Weihnachtsmarkts eine detaillierte Ausstellerliste, die auch die vorherigen Jahre abbilden dürfte. Dies könnte ein guter Ansatzpunkt für den empirischen Teil der Masterarbeit sein. Gleichzeitig ist es sicherlich auch eine Möglichkeit, qualitative Daten zu erheben. Beispielsweise durch Interviews mit Ausstellern und Organisatoren. Wie ist ihre subjektive Wahrnehmung der Entwicklungen auf dem Weihnachtsmarkt? Es gibt also viele spannende Möglichkeiten, um die Zusammensetzung des Weihnachtsmarkt als Thema einer Masterarbeit auszuwählen. Welche Theorien letztlich in diesem Kontext anzuwenden wären – nunja, das ist eine andere Diskussion.

Der Weihnachtsmarkt als kulturelles Erbe – Thema für eine Masterarbeit?

Der Weihnachtsmarkt in eine deutsche Institution. Jährlich ziehen die großen Weihnachtsmärkte in Dresden, Nürnberg, Frankfurt und anderen Städten nicht nur lokal eine eine große Menschenmenge an. Auch aus dem Ausland kommen immer mehr Touristen gezielt nach Deutschland, um einen der traditionellen Weihnachtsmärkte zu besuchen. Der deutsche Weihnachtsmarkt scheint also eine ganz besondere Anziehungskraft zu haben. Was ist es genau, was den deutschen Weihnachtsmarkt ausmacht?

Dieser Frage nachzugehen, könnte ein interessantes Thema für eine Masterarbeit sein. Welche Faktoren spielen in der öffentlichen (und vor allen Dingen außereuropäischen) Rezeption eine große Rolle? Eine Debatte, die oftmals in letzter Zeit aufgekeimt ist, ist ebenfalls relevant in diesem Kontext: Da der Weihnachtsmarkt natürlich gezielt auf das christliche Weihnachtsfest abgestellt, wir von einigen Seiten gelegentlich gefordern, den Weihnachtsmarkt in Wintermarkt umzubenennen. Es wäre folglich interessant zu untersuchen, inwiefern die ausländische Aufmerksamkeit und Begeisterung gezielt vom “Branding” als Weihnachtsmarkt abhängt, oder ob es unabhängig davon diverse Faktoren gibt, die eine größere Rolle auf die Wahrnehmung der Veranstaltung haben. Eine akademische Abhandlung im Rahmen einer Masterarbeit würde die gute Möglichkeit bieten, einmal für die verschiedenen Punkte und Beziehungen strukturiert zu reflektieren und daraus auch abzuleiten, inwiefern bestimmte Aspekte des Weihnachtsmarkts beim Marketing in den Vordergrund gestellt werden sollen. Wie unterscheidet sich die deutschland-interne Wahrnehmung von der im Ausland? Wie muss die Marketing-Message auf diese unterschiedliche Wahrnehmung abgestimmt sein? Viele Herausforderungen für eine Masterarbeit, die aber spannende Erkenntnisse versprechen könnte.

Geographische Lage des Weihnachtsmarkts als Wachstumskatalysator – geeignet als Thema für die Masterarbeit?

Eine weitere spannende Fragestellung, die im Rahmen einer Masterarbeit behandelt werden kann, zielt auf die Rolle von Weihnachtsmärkten als Katalysator des Bruttoinlandsprodukts ab. Wenn man sich auf den Weihnachtsmärkten der Republik umschaut, so hat man auf jeden Fall das Gefühl, dass der Euro etwas lockerer sitzt als im Rest Jahres. Das hat zu einem großen Teil sicherlich auch mit dem Glühwein-Konsum zu tun, das steht außer Frage. Eine Masterarbeit sollte sich aber nicht damit beschäftigen, ob hier direkte Korrelationen bestehen. Spannend wäre hingegen die Frage, inwiefern die geographische Lage eines Weihnachtsmarkts direkte Auswirkungen auf die Umsätze der in der Nähe liegenden Unternehmen und Geschäfte hat. Ist der “Weihnachts-Effekt” also für diese Geschäfte noch einmal größer, weil der Weihnachtsmarkt direkt in der Nähe liegt?

Um diesem Thema im Rahmen einer Masterarbeit glaubwürdig nachzugehen, bedarf es natürlich sehr ausgeprägter Daten über die Verkaufszahlen der einzelnen Geschäfte und Filialen. Diese können natürlich sehr schwierig verfügbar sein, da die detaillierten Umsätze oftmals vertraulich sind. Hier gilt es, potentiell mit der IHK, der lokalen Wirtschaftsförderung oder sonstigen reputablen Institutionen zusammenzuarbeiten, um so die dementsprechenden Datensätze zu bekommen. Im Zentrum der Masterarbeit sollte dann die Frage stehen, ob Geschäfte im direkten Umfeld des Weihnachtsmarkt signifikant größere Umsatzsprünge im Weihnachtsgeschäft verzeichnen, als ähnliche Geschäfte, die jedoch nicht im direkten Umfeld des Weihnachtsmarkts liegen. Hier müssen sicherlich verschiedene Sondereffekte beachtet werden und die Analyse muss dementsprechend bereinigt werden. Eine spannende Herausforderung, die Studierende der Wirtschaftsgeographie beispielsweise sehr interessant finden könnten.